Posts Tagged ‘Tomate’

EHEC vs. Radioaktivität in Lebensmitteln

Montag, Mai 30th, 2011

 

Foto: Anne Morgenstern

Alle Welt spricht in diesen Tagen von den lebensbedrohlichen EHEC-Bakterien, die bei den Betroffenen zu blutigen Durchfällen und Nierenversagen führen können. Die Presse überschlägt sich mit täglich neuen Schreckensmeldungen. Ganz Gewiefte versuchen aus der Not Profit zu schlagen. So bietet eine Gärtnerei gezielt mit dem Slogan “EHEC? Stop – Selber pflanzen, sorgenfrei genießen!” garantiert EHEC-freie Gurken-Grünpflanzen an. Und das zum Schnäppchen-Preis! ;-) Da könnten die kläglichen Versuche einer eigenen Tomatenzucht auf dem Balkon doch noch Sinn machen. Nun aber Spaß beiseite und zum eigentlichen Thema. Neben all der Panikmache rund um das bakteriell verseuchte Gemüse aus dem Supermarkt, ist ein mindestens genauso wichtiges Thema langsam aber sicher völlig untergegangen. Denn nach dem schweren Reaktorunglück in Fukushima und dessen Folgen vor zehn Wochen kräht derzeit kein Hahn. Dabei sollte man die Entwicklungen hinsichtlich radioaktiv belasteter Lebensmittel mindestens genauso im Auge behalten. Deswegen hier eine kurzer Abriss des gegenwärtigen Standes der europäischen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung des Importes von kontaminierten Produkten. (weiterlesen …)

Wenn der Kühlschrank zur Hausapotheke wird

Donnerstag, November 25th, 2010

Foto: Anne Morgenstern

Dass Ingwer, Möhren oder Knoblauch gesundheitsfördernde Wirkungen haben können, ist weithin bekannt. Neben den natürlichen Nahrungsmitteln gibt es seit einigen Jahren auch solche industriell hergestellten Produkte, die entsprechend vermarktet werden. Ich denke da an Joghurt der die Abwehrkräfte stärken soll, Bon Bons mit Vitamin C oder eine, angeblich den Cholesterinspiegel senkende Margarine. Einen wissenschaftlichen Nachweis für den positiven Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden gibt es allerdings in den seltensten Fällen. Dennoch entwickelt sich ein zukünftig wachsender Trend in Richtung Health-Food. So hat der Lebensmittelkonzern Nestlé  im September 2010 die Tochter Nestlé Health Science gegründet. Hier sollen in den nächsten Jahren Lebensmittel entwickelt werden, die gegen Diabetes, Alzheimer, Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Fettleibigkeit wirken. In spätestens fünf Jahren sollen die ersten Produkte auf den Markt kommen. Gibt es dann Pommes Frites, die beim Abnehmen helfen? Zahlen die Krankenkassen unseren Einkauf? Und können Lebensmittel wirklich Krankheiten behandeln? (weiterlesen …)